Schriftgröße: 

 

Herzlich Willkommen - schön, dass Sie da sind!

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Mit rd. 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 50 Dienststellen und Einrichtungen sind wir ein großer katholischer Träger der Freien Wohlfahrtspflege. Egal, ob Sie unsere Hilfe und Begleitung benötigen, sich über unser Leistungsspektrum informieren möchten oder einen attraktiven Arbeitsplatz suchen - Sie sind uns herzlich Willkommen.

Unter den Sparten "Wir über uns, unterstützen, beraten, pflegen, fördern" finden Sie alle Angebote des Caritasverbandes Dortmund e.V., der Caritas-Altenhilfe Dortmund GmbH und der Caritas Dienstleistungsbetriebe GmbH. Und in allen Fragen "rund um die Caritas Dortmund" steht Ihnen die Kundenberatung in unserem  Caritas Service Center gern zur Verfügung.

Caritas bittet um Möbelspenden

Der Caritas-Möbelmarkt im Gewerbepark Minister Stein sucht für Menschen mit wenig Geld gut erhaltene Möbel. Gleichzeitig erhalten in unserem Integrationsbetrieb Menschen mit und ohne Behinderung einen gesicherten Arbeitsplatz. Mit Ihrer Möbelspende helfen Sie also doppelt. Nach telefonischer Absprache können die Möbel auch abgebaut und abgeholt werden. 
Caritas-Dienstleistungszentrum 
Minister-Stein-Allee 5 
44339 Dortmund (Eving) 
Tel. (0231) 98 12 999-0 
Geöffnet Mo-Fr 9-17 Uhr. 

moebel@caritas-dortmund.de


Den Hauptschulabschluss nachgeholt

Bekanntermaßen finden Jugendliche ohne Schulabschluss nur schwer einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Jugendarbeitslosigkeit ist nach wie vor auch in Dortmund ein großes Problem. Jetzt aber haben 17 Jugendliche durch eine „Externenprüfung“ ihren Hauptschulabschluss nachgeholt. Dies ermöglichte eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme des Caritasverbandes Dortmund gemeinsam mit IN VIA Dortmund und einer Förderung der Agentur für Arbeit. Neben dem Stoff der regulären Unterrichtsfächer und durch Praktika erhielten die Jugendlichen eine intensive persönliche Begleitung. So konnten Lernblockaden und Motivationsschwächen abgebaut werden. Durch eine positive Lernatmosphäre in kleinen Gruppen und mit gezielter Förderung bekamen die Jugendlichen wieder Spaß am Lernen. In einem feierlichen Rahmen wurden die erfolgreichen Absolventen durch die Leitungen der Bildungsträger und den Berufsberaterinnen der Agentur für Arbeit beglückwünscht und verabschiedet.
KONTAKT: (0231) 1848-182
 

15 Jahre Abt. Berufliche Eingliederung

Um die Situation von arbeitslosen Menschen mit besonderen Vermittlungshemmnissen zu verbessern, hat der Caritasverband Dortmund vor 15 Jahren die Abt. Berufliche Eingliederung aufgebaut. Daran wurde mit einem Gottesdienst und einer kleinen Feier erinnert. Neben Maßnahmen und Projekten in Kooperation mit der Agentur für Arbeit, dem JobCenter, Land NRW und dem Bund gehört seit 2011 auch der Bundesfreiwilliigendienst zum Aufgabenspektrum
Trotz der oft schwierigen öffentlichen Ausschreibeverfahren und immer wieder zeitlich begrenzten Laufzeiten hat sich die Abteilung im Laufe der 15 Jahre kontinuierlich weiterentwickelt und vergrößert. Christel Olk, Abteilungsleiterin der Beruflichen Eingliederung, kündigte für das Jubiläumsjahr weitere Aktionen und Überraschungen für die Mitarbeiter und Teilnehmenden der einzelnen Projekte und Maßnahmen an. 
KONTAKT: Tel. (0231) 1848-182

Energiesparservice im Förderverein dabei

Die Unterstützer des "Dienstleistungzentrums Energieeffiziens und Klimaschutz" in der Dortmunder Berswordthalle, zu denen auch der Energiesparservice des Caritasverbandes Dortmund gehört, gründeten einen Förderverein. Der Verein möchte dazu beitragen, den Energieverbrauch in Dortmund stetig zu verringern, Energieeffizienz zu fördern und die Nutzung erneuerbarer Energien in allen Bereichen auszubauen..
Dem Vorstand des neuen Vereins gehört als 2.Vorsitzende Barbara Skindziel, Projektleiterin unseres Energiesparservice, an.
dlze.dortmund.de

 

Caritas bittet um Kleiderspenden

Viele Dortmunder befinden sich in einer sozialen und wirtschaftlich schwierigen Situation. Zusätzlich zur persönlichen Beratung sucht die Caritas gut erhaltene Damen-, Herren- und Kinderkleidung sowie Koffer, Taschen und Schultornister. Die Spenden können abgegeben werden im
Caritas-Dienstleistungszentrum
Minister-Stein-Allee 5
44339 Dortmund (Eving),
Mo-Do 9-15 Uhr und Fr 9-14 Uhr.
Tel. (0231) 98 12 999-0

Größere Mengen- zum Beispiel aus einer Wohnungsauflösung- werden nach Terminvereinbarung abgeholt.
sachspenden@caritas-dortmund.de

 

Kath. Stadtkirche fordert gute Flüchtlingsbetreuung

Die Katholische Stadtkirche Dortmund setzt sich für verlässliche Rahmenbedingungen bei der Unterbringung der Flüchtlinge in Dortmund ein. Bei einer geplanten Ausschreibung dieser sozialen Dienste müsse darauf geachtet werden, dass menschenwürdige Unterkünfte, ausreichend qualifizierte Betreuung, lokale Netzwerke und funktionierende Ehrenamtsarbeit berücksichtigt würden, heißt es in einer von Propst Andreas Coersmeier sowie von den Sprechern des Katholischen Stadtgremiums, Claudia Lechleitner und Christoph Schulte unterzeichneten Medieninformation der Katholischen Stadtkirche.
Siehe www.stadtkirche-dortmund.de

 

Neues Zuhause für minderjährige Flüchtlinge

Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages duch Klaus Bathen und Georg Rupa schaffen die Kath. St.-Johannes-Gesellschaft und der Caritasverband Dortmund neue Hilfemöglichkeiten für sogenannte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Deren wachsende Zahl stellt die Stadt Dortmund vor große Probleme im Hinblick auf Unterbringung und Betreuung. 440 sind es, die momentan in Dortmund leben und sich in Vormundschaft des Jugendamtes befinden. Fast alle wohnen in anerkannten Einrichtungen der Erziehungshilfe. Die Jugend- und Familienhilfe St. Bonifatius des Caritasverbandes Dortmund und die Jugendhilfe St. Elisabeth der Kath. St.- Johannes-Gesellschaft bieten insgesamt 80 Plätze an. Durch die Anmietung zusätzlicher Räume im Jugendgästehaus Adolph Kolping wurde die Platzzahl jetzt um 20 erweitert.
KONTAKT: Tel (0231) 1848-198

140 Caritas "Rot-Runner" bei B2RUN

140 Läuferinnen und Läufer der Caritas Dortmund waren in diesem Jahr  beim traditionellen Dortmunder Firmenlauf dabei. Über 6 km ging es zum Westfalenpark und zurück in das Stadion. Das schlechte Wetter konnte die gute Stimmung nicht trüben. Dass sich hier so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligen, zeigt die Verbundenheit mit der Marke Caritas und das Interesse an sportlicher Betätigung als guter Ausgleich für die Anforderungen am Arbeitsplatz. 
Die Sportförderung ist Teil eines umfassenden Programms der Personalentwicklung der Caritas Dortmund mit mehr als 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 50 Dienststellen und Einrichtungen.
KONTAKT: Tel. (0231) 1848-199

Wir alle sind Dortmund

Mit der Kampagne "Wir ALLE sind Dortmund" setzen Stadt, evangelische und katholische Kirche, muslimische und jüdische Gemeinden in Dortmund einen deutlichen Kontrapunkt zu islamkritischen Bewegungen. Am 24. April wurde die Kampagne für ein weltoffenes und tolerantes Dortmund auf dem Friedensplatz eröffnet. In dem Aufruf heißt es: „Wir sind ALLE verschieden und unser Zusammenleben ist nicht frei von Konflikten. Aber: Wir Dortmunderinnen und Dortmunder lassen uns nicht auseinanderdividieren! Wir treten gemeinsam ein für Respekt und Toleranz, für Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt, ein solidarisches Miteinander in einer offenen und pluralen Gesellschaft.“

Gemeinsam für eine gute Pflege

In diesem Jahr hat die Freie Wohlfahrtspflege NRW den Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai erstmalig für eine gemeinsame Initiative genutzt. Thematisiert wurden die aktuelle Situation der ambulanten, teilstationären und stationären Pflege, die künftige Sicherung der Pflege und die hohe Bedeutung der Pflegeausbildung. Gemeinsame Forderung: Die Pflege braucht verlässliche sozialpolitische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Nur so kann die Versorgungssicherheit der pflegebedürftigen Menschen, ihre Menschenwürde und ein hoher Qualitätsstandard aufrechterhalten werden. Mitarbeiter und Leitungskräfte aus den kath. Pflegeeinrichtungen in Dortmund präsentierten ihre Arbeit auf dem Propsteihof und informierten über Berufe in der Kranken- und Altenpflege. 
www.wir-fuer-sie-in-nrw.de

 

Spielsucht zerstört Existenzen

Der Automat gewinnt immer. Leider blenden das die Spieler aus. 62 Millionen Euro wurden 2014 in Dortmund verzockt -allein in Spielhallen. Das Leid der Familien, denen das Geld zum Leben fehlt, ist unfassbar. Bei der Vorstellung des Jahresberichtes der Caritas-Suchtberatung taten sich Abgründe auf. So stieg die Zahl der Hilfesuchenden von 131 im Jahr 2008 auf 282 in 2014. „Je mehr Automaten aufgestellt werden, desto höher ist die Zahl der Süchtigen – und Einstiegsdroge sind vermehrt Sportwetten, für die in den Medien immer stärker geworben wird“, warnt Monika Wulf, neue Leiterin der Suchtberatungsstelle, in der auch alkohol- und medikamentenabhängige Menschen Hilfe erhalten.
KONTAKT: (0231) 1848-145

Freie Stellen im Bundesfreiwilligendienst

Interessenten für den Bundesfreiwilligendienst können sich bei uns bewerben, und zwar für folgende Arbeitsfelder:

  • Soziale Betreuung alter Menschen und von Menschen mit Behinderungen
  • Pädagogische Hilfen
  • Begleit- und Fahrdienste
  • Handwerklich-technische Dienste
  • Hauswirtschaft
  • Verwaltung

Genaue Informationen zu den Einsatzstellen unter 
Tel. (0231) 1848-182 
bundesfreiwilligendienst@caritas-dortmund.de

Weitere Informationen