Schriftgröße: 

 

Projekt "gemeinsam im Jungferntal"

Die Siedlung Jungferntal in Dortmund-Rahm war einst ein Feuchtgebiet und die Heimat vieler „Wasserjungfern“, wie die Libellen früher auch genannt wurden. Um 1955 wurde die Siedlung Jungferntal in kurzer Zeit für die Arbeiter der Zechen Hansa, Zollern und Germania sowie für ihre Familien als neue Wohnstätte gebaut. Ursprünglich war die Siedlung als eigenständige „Gartenstadt“ geplant. Vor allem die weitläufigen Grünanlagen mit Sandkästen und Wäscheständern zwischen Häusern erinnern noch heute daran. 

Mittlerweile ist das Jungferntal ein Quartier, in dem überdurchschnittlich viele ältere Menschen leben. In den vergangenen Jahren wurden viele Geschäfte geschlossen. Es gibt kaum noch Einkaufsmöglichkeiten oder offene Treffpunkte. Positiv fallen die Sanierungsarbeiten an vielen Häusern, die Jugendfreizeitstätte und besonders die Offenheit und Herzlichkeit der Menschen im Jungferntal auf.

Aktuelle Termine (Informationen: siehe Downloads)

Tante Inge strickt

  • Freitag, 9. Dezember, 15 Uhr im Gemeindezentrum Heilig Kreuz, Jungferntalstr. 47

Gerne eigene Strick- oder Häkelnadeln + Wolle mitbringen!


Kino im Café

Gemeindezentrum Heilig Kreuz, Jungferntalstr. 47


Lesecafé

  • Sonntag, 11. Dezember 2016 um 15.00 Uhr 

Gemeindezentrum Heilig Kreuz, Jungferntalstr. 47


Heiligabend gemeinsam

  • Heiligabend, 24.12.16, 16- 20 Uhr, Gemeindezentrum Heilig Kreuz, Rahm, Jungferntalstr. 47 

Alt und Jung, jede und jeder findet einen Platz im Gemeindesaal in besinnlicher Atmosphäre - vielleicht neben Freunden oder Nachbarn, die diesen besonderen Abend einmal anders verbringen wollen, vielleicht auch neben Fremden, die zu Bekannten werden. Wir beginnen mit Kaffeetrinken. Um 17.00 Uhr ist Gelegenheit, den Gottesdienst mitzufeiern in der Kirche nebenan - alles unter einem Dach. Danach beginnen wir mit dem Abendessen. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Für Gäste, die nicht wissen, wie sie hin- und zurückkommen sollen, bieten wir einen Fahrdienst an. 

Anmeldung bis zum 09.12.16 im Pfarrbüro St. Urbanus, Tel. 310832 oder bei Frau Sobiech vom Projekt „gemeinsam“ Tel. 77635266. 

Wir suchen noch Mitarbeiter, die einen Fahrdienst übernehmen und solche, die bei der Gestaltung des Abends mithelfen.


Das Projekt

Die Caritas Dortmund engagiert sich mit dem „projekt gemeinsam“ neu im Quartier Jungferntal-Rahm. Das Projekt hat vor allem das Ziel, die Situation und Lebensqualität von älteren, allein lebenden Menschen zu verbessern. Zudem sollen Nachbarschaften sowie soziale Kontakte untereinander gefördert werden. 

Neben der Entwicklung von neuen Angeboten wird eine enge Zusammenarbeit mit den bestehenden Diensten und Einrichtungen vor Ort angestrebt.

Die Menschen

Für die Caritas Dortmund stehen die Interessen und Belange der Menschen im Vordergrund. Daher sollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden. 

Daher wird eine Befragung im Quartier Jungferntal-Rahm stattfinden, um einen genaueren Überblick über die aktuelle Situation in der Siedlung zu erhalten. 

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Die Partner

Wir arbeiten unter anderem zusammen mit
· Pastoralverbund Am Revierpark
· Seniorenbüro Huckarde
· Seniorenbeirat Huckarde
· Altenzentrum St. Antonius
· und mit vielen anderen lokalen Akteuren. 

Der Caritasverband strebt eine enge Vernetzung verschiedener Angebote und Dienste in Jungferntal-Rahm an. Daher freuen wir uns über weitere Kooperationspartner.

Das „projekt gemeinsam“ wird für drei Jahre gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.