Schriftgröße: 

 

Kleiderladen

In Dortmund sind viele Menschen arbeitslos oder verfügen nur über ein geringes Einkommen. Insbesondere Familien befinden sich in besonderen sozialen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten und bedürfen unserer Unterstützung. Der Kleiderladen im Bernhard-März-Haus bietet gute und günstige Second-Hand-Ware und leistet gleichzeitig einen Beitrag zur beruflichen Qualifizierung und Beschäftigung.

Der Verkauf der Second-Hand-Waren

… erfolgt im Rahmen von Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung und Qualifizierung in Zusammenarbeit mit dem JobCenter Dortmund. Hier gibt es Arbeitsplätze für bisher langzeitarbeitslose Menschen, die sich mit der Sortierung, Aufarbeitung und dem Verkauf von gespendeter Kleidung  beschäftigen.

Der Kleiderladen ist auch ein Ort der Berufsvorbereitung in Kooperation mit der Agentur für Arbeit. Im Berufsfeld "Lager und Handel" werden jungen Menschen praxisnahe Kenntnisse zur Vorbereitung auf ihre Ausbildung vermittelt.

Die Annahme

… von Kleider- und Kleinmöbelspenden erfolgt nur noch im neuen Dienstleistungszentrum der Caritas Dortmund, Minister-Stein-Allee 5 in Dortmund-Eving. Dort werden die Spenden sortiert und – falls nötig – aufgearbeitet. Dies erfolgt im Rahmen von beruflichen Eingliederungs- und Qualifizierungsmaßnahmen.

Gesucht werden ständig:

  • gut erhaltene Kleidung für Jung und Alt
  • gut erhaltene Kinderkleidung
  • Bücher, Gesellschaftsspiele, Kinderspielzeug
  • gut erhaltene Schuhe, Hüte und Taschen
  • Kleinmöbel (z. B. Beistelltischchen, Nachtschränkchen)
  • Haushaltswaren
  • gut erhaltene Elektrokleingeräte, Lampen und Fernseher (keine Röhrenfernseher)
  • gut erhaltene Fahrräder

Wir können nicht annehmen:

  • Matratzen, Decken (Bettdecken, Wolldecken), Teppiche
  • defekte, stark verschmutzte oder beschädigte Ware