Pflege und Begleitung

Pflege im Bruder-Jordan-Haus

 Kleine Wohngruppeneinheiten ermöglichen eine Gemeinschaftsorientierung, die sich familienähnlich am privaten Wohnen ausrichtet und die Dominanz von Institutionen begrenzt. Demzufolge leben unsere Bewohner in acht Wohngruppen auf vier Etagen mit jeweils eigener Wohnküche. Pflege soll bei uns nicht an den Bewohnern, sondern mit ihnen und den Angehörigen gestaltet werden. Dabei ist nicht nur die optimale Organisation pflegerischer Handlungen wichtig, sondern das Leben in seinem ganzen Umfang. Das beinhaltet für uns die individuelle Begleitung in allen Lebensphasen durch ständige und beständige Kommunikation, bezogen auf alle Sinne, Gefühle und jede Bewusstseinslage. Aufmerksame Beobachtung und aufgeschlossene, freundliche Begegnungen bestimmen den Kontakt zu unseren Bewohnern. Die Grundlage des Miteinanders zwischen Bewohnern und Mitarbeitern bildet dabei die Biographiearbeit. 

Pflegesystem


Bei uns liegt die Pflege - entsprechend unseres  Pflegesystems der Bezugspflege - in den Händen der Mitarbeiter der einzelnen Wohnbereiche. Das bedeutet, dass definiert ist, welcher Mitarbeiter für Sie oder Ihre Angehörigen als Hauptansprechpartner zur Verfügung steht und den Pflegeprozess in seiner Gesamtheit steuert. Ebenso wurden sowohl die Mitarbeiter der Hauswirtschaft als auch der Gerontopsychiatrischen Begleitung den Wohnbereichen zugeordnet und deren Leitungen unterstellt. Die Mitarbeiter sind so für einen überschaubaren Bewohnerkreis Ansprechpartner und Begleiter und können tragfähige Beziehungen zu Bewohnern, Angehörigen und Betreuern aufbauen.




Schwerpunkte der Gerontopsychiatrischen Pflege


 Da ein erheblicher Anteil der Bewohner gerontopsychiatrisch erkrankt ist und deren Anteil in den nächsten Jahren  voraussichtlich noch zunehmen wird, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, fachübergreifend alle Mitarbeiter für die Probleme der gerontopsychiatrisch veränderten Bewohnern zu sensibilisieren und ihre Haltung und Kompetenz diesem Personenkreis gegenüber zu stärken und zu fördern. Deshalb bieten wir zusätzlich zu gerontopsychiatrischen  Weiterbildungen für unsere  Pflegefachkräfte auch  interne multiprofessionelle  Fortbildungen an, an denen alle bei uns beschäftigten Berufsgruppen teilnehmen.
 
 
 
 
 

Ärztliche und therapeutische Versorgung


Unser Haus arbeitet mit vielen regionalen Haus- und Fachärzten sowie unterschiedlichen Therapeuten zusammen. Die meisten von ihnen kommen regelmäßig ins Haus. Unsere Mitarbeiter in der Pflege informieren Bewohner oder Bezugsperson rechtzeitig und treffen die notwendigen Vorbereitungen.




Hausärztliche Versorgung


Da viele, gerade ältere Menschen oft seit Jahren eine vertrauensvolle Beziehung zu ihrem Hausarzt aufgebaut haben,  ermutigen wir Sie, sich weiter dem Arzt ihrer Wahl anzuvertrauen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ihr Hausarzt zu Hausbesuchen bereit ist.



Therapeutische Versorgung


Notwendige therapeutische Maßnahmen werden von ambulanten Therapeuten sowie von Mitarbeitern des Hauses durchgeführt. Bei den hausinternen therapeutischen Angeboten liegt uns besonders die Aufrechterhaltung und Förderung der Mobilität und der Körperwahrnehmung unserer Bewohner am Herzen (z.B. durch Gymnastikgruppen, Sturzprophylaxe, Motopädie für immobile Bewohner).